Mittwoch, 9. Januar 2013

London is calling...die Erste


Asche auf mein Haupt....

Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich hiermit, eine Tag zu spät, aus der Kinderzimmereinrichtungsversenkung zurück!

An dieser Stelle muss ich dem HdH (Herrn des Hauses) recht geben, ich bin einfach total unstrukturiert und chaotisch.

In meinem jungendlichen Leichtsinn dachte ich tatsächlich, dass ich am Montag vormittag mal eben kurz das Kinderzimmer oder auch "die Kammer des Schreckens" (danke Anni :-)) leer räume, nachmittags zum Schweden fahre und etwas bummle und Euch dann am Montag abend schöne Bilder zeige. Das dachte ich wirklich!

Mann, Mann, Mann.....

Also, die Kammer des Schreckens müsst Ihr Euch in etwa so vorstellen:
Ein nun seit fast zwei Jahren leer stehender Raum. Mit leer meine ich unbewohnt, denn er war alles, nur nicht leer!

Kennt Ihr das, wenn Ihr etwas aufräumen wollt, aber nicht wisst wohin damit?

Ganz klarer Fall. Natürlich ins "leere" Zimmer. Da stört es schließlich niemanden und es kann jederzeit wieder zum Gebrauch heraus geholt werden (was eh keiner macht).
Oder noch besser. Das gute Stück wird einfach dort geparkt, bis in dreihundert Jahren wieder jemand auf den Dachboden geht und es mit hoch nimmt...... is klar!

Der HdH hat nämlich in weiser Voraussicht ein Haus  o h n e  Keller gebaut.
Der wäre nämlich bestimmt schon voll bis oben hin (mit lauter nützlichen Dingen). Kennt Ihr, oder?

Wenn ich zum Recyclinghof fahre, komme ich grundsätzlich mit irgendeinem Fundstück nach Hause. Meistens ein alter Stuhl oder ein Hocker.
Warum werfen die Menschen auch so schöne Dinge in den Müll. Geht doch gar nicht!

Auf jeden Fall, musste ich alle die wertvollen Schätze erst einmal woanders hin räumen und dafür musste ich in den anderen Zimmern Platz schaffen und genau das hat ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen.

Ich fasse zusammen: Ich habe überall geräumt, nur damit das Zimmer erst einmal leer wird. Von Einrichten keine Spur.

Und nun sieht es so aus:


Ganz unspektakulär. Ein Raum, der eingerichtet werden möchte.



Und nun zu meinem Titelfoto.  London is calling....

Ich hatte drei Themen, zwischen denen ich mich entscheiden musste.

- London

- An der See, also Maritim

- oder Sterne

Ich habe mich für London und die Sterne entschieden, da ich Sterne einfach sooooo schön finde.

Man könnte das Thema auch "London at night" oder "Stars of London" nennen :-).



Ok, da ich Euch nun aus oben genannten Gründen keine Fotos von dem fertigen Zimmer zeigen kann, dachte ich mir, ich zeige einfach ein paar Schätze, die ich bisher im Internet finden konnte oder noch immer suche:



Diese kleinen, niedlichen Wachsoldaten habe ich bei Dawanda gefunden. Laut Beschreibung kann man mit ihnen Tischfußball spielen. Na dann ...:-). Ich bin schon glücklich, wenn sie hüsch und brav im Regal stehen bleiben.




Dieser Klassiker darf natürlich beim Thema London nicht fehlen. Die Schilder wurden während des Kriegs aufgehängt, um die Bevölkerung zu beruhigen und zu motivieren.


Diesen Kollegen suche ich noch verzweifelt im Netz. Vielleicht kann mir von Euch ja jemand weiter helfen. Er ist von Maileg. Ich weiß allerdings nicht, ob er überhaupt noch hergestellt wird.



Ebenfalls auf der Suche bin ich noch nach diesem Kissen von Clayer & Eef. Regulär ist es mir leider etwas zu teuer.


Ja, und dieser unendlich schöne Teppich würde das Zimmer perfekt machen. Er wird aber noch ein Weilchen auf der Wunschliste stehen bleiben. Wäre doch ein tolles Geschenk zum ersten Geburtstag, oder?

Ob das mein Sohn auch so sieht...? (Mama, los .... ich wünsche mir so nen tollen Teppich zum Geburtstag. Ach was, von den lärmmachenden Plastikdingern haben wir doch genug und pädagogisch wertvoll sind die ja auch nicht. Aber so ein Teppich, das wäre doch was....) Träum weiter, Mama!!!

Und genau das mache ich jetzt auch.


Für heute solls das gewesen sein!

Alles Liebe

Eva

Ps. Mist, ich war zu langsam. Ich habe genau um 00:00 auf "veröffentlichen" gedrückt. Jetzt bin ich also tatsächlich zwei Tage zu spät. Ahhhhhh!!!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen