Freitag, 28. März 2014

healthy things - Linsen Bulgur Salat mit Gemüsewürfel


Ihr Lieben,

heute ist wieder einer dieser Abende, an dem mein Sohn so überhaupt gar nix vom Schlafen hält. Das soll mal einer verstehen......

Heute morgen als ich aufgestanden bin und mit meiner Tasse Kaffee am Frühstückstisch saß, habe ich mir überlegt, was ich Euch morgen (also heute) schönes zeigen kann. Für meine neuen Leser: ich schreibe meine Post immer am Vorabend. In diesem Fall also gestern :-)

Nun gut, auf Lager hab ich leider nur noch einen Schokoladen-Brownie-Post, der mit Sicherheit in kürze online gehen wird. Aber schon wieder ein "Backpost"? Ne, oder? Ein bisschen Abwechslung sollte schon sein. Aber was? Ich hab so überhaupt gar nix, was ich mir jetzt mal eben kurz aus dem Ärmel schütteln könnte...

Mhhh, wie wäre es mal wieder mit etwas gesundem? Also richtig gesund. Nicht NUR irgendwelche Nudeln mit etwas Gemüse dran. Nein, schon was o r d e n t l i c h e s.... und heute frage ich meine Tochter nicht, was sie sich zum Mittagessen wünscht. Die letzten drei Tage gab es nämlich Spaghetti mit Butter. Ihr absolute Leibspeise...und ich kann´s nicht mehr sehen..... Verständlich, oder?

Ich habe entschieden: heute gibt es Linsen-Bulgur-Salat mit Gemüsewürfeln. Genau!!!!!
Dies ist mein Plan fürs Mittagessen und soll ich Euch was sagen. Ich bin mir sicher, dass meine Tochter in den Hungerstreik tritt und sich heute Nachmittag durch die Brotzeitboxen der anderen Kindergartenkinder schnorrt - ganz sicher!!!


Linsen-Bulgur-Salat

Linsen (rot oder besser gesagt orange)
Bulgur
Karotten
Paprika
Öl/Essig/Salz/Wasser

Mengenangaben kann ich leider bei diesem Rezept keine angeben, da ich etwas herumexperimentiert und alle Zutaten frei Schnauze verwendet habe.
Die Linsen und den Bulgur getrennt voneinander im Salzwasser quellen lassen (ich habe beide Töpfe gut 3 Stunden stehen lassen. Kommt aber auf die Linsen und den Bulgur an). Danach beides kochen bis sie essbar aber noch all dente sind :-). Den Linsen könnt Ihr zum Kochen etwas Essig mit ins Wasser geben. Warum? Keine Ahnung. Meine Mama sagt IMMER: Linsen kocht man in Essigwasser!!! OK, Mama. Essig dazu :-)
Anschließend beides auskühlen lassen und in der Zwischenzeit die Karotten und den Paprika in Würfel schneiden und in etwas Öl blanchieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls Essig zugeben. 
Nun könnt Ihr das Gemüse mit dem Bulgur und den Linsen vermengen und nochmal mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken. 
Ganz besondres lecker schmeckt der Salat, wenn er etwas durchgezogen und gekühlt ist. FERTIG!!!



Von meinen einst drei Häschen sind noch genau zwei übrig. Der Dritte ist wohl verschollen im Spielzeugmeer. Mal sehen wie lange die verbliebenen zwei Häschen noch auffindbar sind. 
Wahrscheinlich ist keiner mehr da, wenn Ostern vor der Tür steht....




Mein erstes Outdoorshooting dieses Jahr!!! 
Das Wetter war einfach so verführerisch schön.
Nur hätte ich wissen müssen, dass nach drei Tagen Regen und Bodenfrost 
das Gras bzw. die Erde noch nass ist.

Und da wundere ich mich, warum meine Knie und Ellenbogen auf 
einmal so kalt, schmierig und schmuddelig sind..... pfffff!!!

Etwaige Spaziergänger etc. müssen sich auch gedacht haben: "die Olle hat echt
zu viel Zeit. Liegt da im März auf der Wiese und fotografiert ihr Essen."
Ich gebs ja zu - es ist schon ein eigenartiges Hobby...!!!!



In diesem Sinne..... Laßt es Euch gut gehen!

Alles Liebe, 

Eva

Dienstag, 25. März 2014

....eine Geburtstags-Hasen-Bananen-Oster-Torte...

Ihr Lieben,

wir hatten am Wochenende mal wieder einen Grund zu feiern. Mein kleiner Räuber wurde tatsächlich schon zwei Jahre alt - Gott, ich werd gleich wieder wehmütig.... Schluchz.....!!!

Da der kleine Mann ganz vernarrt in die "Schleichhäschen" ist, hab ich sie einfach auf die Torte gesetzt und daraus eine Bananen-Hasen-Geburtstags-Torte gezaubert :-). So einfach kann man aus einer gewöhnlichen Torte ein wahres Unikat holen.





Bananen-(Hasen)-Torte:

2 Biskuitböden (ca 2 cm hoch)
500 ml Sahne
200 ml Sahne (als Topping)
2 Pack. Sahnesteif
1 Tüte Vanillepudding
500 ml Bananensaft
Schockostreusel
4 - 5 Bananen
Zitronensaft
Vollmilchkuvertüre
Löffelbiskuit


  • Sahne (500 ml) aufschlagen und das Sahnesteif nach und nach zugeben. Kalt stellen.
  • Vanillepudding anstatt mit Milch mit Bananensaft zubereiten und auskühlen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren, damit sich keine "Haut" bildet.
  • Sahne und Schokostreusel unterheben
  • Bananen schälen und längs halbieren. Mit Zitronensaft beträufeln
  • restliche Sahne (200 ml) steif schlagen
  • Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzten und Tortenring anbringen.
  • etwas Creme auf den Boden geben und verstreichen. Anschließend die Bananen darauf legen.
  • die restliche Creme darauf geben und den zweiten Tortenboden auf die Vanillecreme setzten
  • die übrige Sahne auf die Torte geben und mit einem Löffel Mulden in die Creme drücken.
  • kühl stellen
  • Nach ca. 4 Stunden den Ring lösen und die Löffelbiskuit an den Rand anbringen. Mit einer Schnur fixieren.
  • zum Schluß etwas Vollmichschokolade auf die Creme reiben. Je größer die Flocken sind, desto schöner sieht es aus :-)
  • für die kleine Wimpelkette benötigt Ihr zwei Strohhalme, etwas Garn und Masking Tape. 
  • Fertig!







Meine Mama war so lieb und hat noch eine Multi-Torte gebacken. 
Das Rezept dafür müsste ich allerdings erfragen, falls Interesse von Euch besteht :-). 
Schreibt es einfach in Euren Kommentar, dann weiß ich bescheid!



Meine Große - passend zur Deko :-)



Ich finde beide Torten und auch die Tischdeko auch für Ostern passend. Vielleicht könnt Ihr darin ja etwas Inspiration finden :-). Der richtige Kindergeburtstag folgt noch. So viel sei verraten - ich plane ein Bagger-Party und freu mich schon riesig auf die Vorbereitungen!


Ich wünsche Euch alles Liebe,

Eva


Tortenplatte, Masking Tape, Garn, Strohhalme: Blueboxtree

Freitag, 21. März 2014

es wird österlicher - hier im hause


Ihr Lieben,

auch im Hause Eva & ich wird es langsam aber sicher etwas österlicher :-).
Also so wirklich viel viel viel Osterdeko besitze ich nicht. 
Jedes Jahr kommen zwei drei neue Teile dazu, mehr aber auch nicht. 
Ich versuche jeden Neuzuwachs so auszuwählen, dass ich alle anderen 
Sachen weiterhin damit kombinieren kann.

Dieses Jahr kamen die schwarz/weiß bzw. rosa/weiß gestreiften 
Ostereier dazu. Ich hab sie bei Butlers gesehen und mich gleich verliebt.


Die Kerzenständer sind vom Möbelschweden, der große silberne
Teller im orientalischen Stil von der lieben Dagi (hier). 

Ich könnte mich dort echt dumm und dämlich kaufen, soooo
schön sind die Sachen die es dort zu kaufen gibt. 
Schaut doch einfach mal bei ihr vorbei.




Unsere Kommode vor der Eingangstür
hab ich ebenfalls auf Ostern gepimpt und hey, 
mein Weihnachtskranz sieht mit dem Rest 
gar nicht mehr so schlimm nach Weihnachten aus :-).




Wie sieht Eure Osterdeko aus und
habt Ihr schon fleißig Ostereier mit oder ohne Eure Kids gefärbt?

Bei uns steht dieses "Vorhaben" noch an. 
Mal sehen, ob ich anschließend die Küche renovieren muss :-))).


Ich wünsche Euch ein tolles Frühlingswochenende!

Alles Liebe,

Eva


Dienstag, 18. März 2014

essbare Spitzen: was ihr daraus zaubern könnt.... und eine Gewinnerin!!!



Ihr Lieben,

ich bin total von den Socken. Mit sooooo vielen lieben und helfenden Kommentaren hab ich wirklich nicht gerechnet. Ihr seid der HIT. Dankeeeeee :-) und bald gibts noch mehr Interior- und Gartenfotos und irgendwann auch ein "behind the scenes" . Versprochen!!!

Aber heute komme ich nochmal auf das Thema mit den essbaren Spitzen zurück (hier). Ich möchte Euch zeigen, was Ihr alles hübsches mit den Spitzen anfangen könnt. Die Möglichkeiten sind wirklich sehr vielfältig - hier nur ein kleiner Ausschnitt von mir:



Ihr könnt die Spitzen nachdem sie ausgekühlt sind sehr gut bearbeiten. 
Ich verwende dafür ganz einfach eine Schere. Einfach das gewünschte Stück ausschneiden 
und auf der Fondantfläche aufbringen.

Solltet Ihr keinen Fondant verwenden wollen, könnt Ihr auch ganz einfach eine Schokoladenglasur oder Zuckerguss nehmen. Darauf sieht die Spitze auch wirklich schön aus.


Die Cupcakes waren übrigens mit Himbeeren gefüllt und zu trinken gab es
ein leckeres Himbeerschorle mit ein paar Basilikumblättern drin.

Daher die üppige Himbeerdeko auf den Fotos :-).


Um eine Schleife zu formen, müsst Ihr einfach einen Streifen der Spitze abschneiden und in Form legen. Für das weiße Schleifenband hab ich ein kleines Stück Fondant genommen und die Punkte habe ich mit einem mega tollen Lebensmittelfarbstift aufgebracht. 

Damit hab ich übrigens auch das "eat me" geschrieben. Eine total geniale Erfindung. Wirklich!



Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf mein erstes "behind the scenes"



Und ehe ich es vergesse....

Meine kleine Glücksfee war wieder ganz aufgeregt, die Gewinnerin ziehen zu dürfen. 
Liebe SiS aus München, Du kannst Dich auf das neongelbe Armband von Strawberry & Cream freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Bitte melde Dich per Email bei mir!

Ich wünsche Euch alles Liebe,

Eva

Cupcake Wrapper, Marson Jars, Trinkhalme, Lebensmittelfarbstift, Tortenplatten: Blueboxtree


Donnerstag, 13. März 2014

Die Küche - das Herzstück des Hauses!



Ihr Lieben,

kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr völlig erschöpft nach getaner Arbeit in der Küche sitzt und Euch einen guten Kaffee schmecken laßt?

Dieses wunderbare Gefühl durfte ich die letzten zwei Tage genießen. Ich hab unseren Garten mit Hilfe meiner Mama und 2 Tonnen Rindenmulch auf Vordermann gebracht und bin stolz wie Oskar, diese Arbeit jetzt schon hinter mir zu haben.

Jetzt kann alles zu blühen beginnen und ich kann es in vollen Zügen genießen :-)


Irgendwie wird es hier grad nicht weniger und ich dachte die letzten Monate ja nicht, dass ich das einmal schreiben werde aber ich glaube mich gerade in einem "Bloggertief" zu befinden.

Bisher sprudelten die Ideen immer nur so aus meinem Kopf und sobald ich meinen "Ideenzettel" abgearbeitet hatte, meldeten sich schon die nächsten Ideen an. Na ja, momentan ist mein Zettel eher kläglich bestückt und sprudeln tut hier och nischt... aber das ändert sich bestimmt bald wieder.


Umso dankbarer war ich um die Bitte einer sehr, sehr lieben Leserin. Sie hat folgendes geschrieben:


Hallo Eva, super idee wirklich. habe ich noch nie gesehen vorher. Ich bin ja schon froh das ich vor einigen wochen meine erste Fondant Torte ohne Probleme hingekriegt habe :o)))
Kannst du nicht mal Fotos eures Hauses machen und ein bisschen Interior zeigen ???? deine Küche, Wohnzimmer oder so ? ich bin ja soooooooo neugierig .... :o) Lg sassi

Hey Sassi, dank Dir für diesen Kommentar. Ich hab mich gleich ans Fotografieren (und vorher noch ans Aufräumen) gemacht und daraus ist dieser Post entstanden. Mein erster Küchenpost! Dank Dir :-)



Das Herzstück des Hauses ist unsere Küche zusammen mit dem Wohnzimmer und Esszimmer. Es ist ein großer, offener Raum mit vielen bodentiefen Fenstern. Sehr hell und geräumig. Ich liebe diesen Raum. Viel platz und ein tolles Licht, was das Fotografieren auch bei schlechtem Wetter ermöglicht. 
Gaaaaanz wichtig, bei uns Bloggern, ne :-)


Wir haben wirklich sehr lange nach genau dieser Küche gesucht und oh wunder, ratet mal wo wir sie gefunden haben? Genau, im Internet :-). Der HdH wollte ursprünglich eine weiße hochglanz Lackküche. Für mich war dies vor ein paar Jahren noch völlig unvorstellbar (heute wäre ich gar nicht mehr so abgeneigt :-)) ja, und ich wollte eine richtige Landhausküche.

Einigen konnten wir uns schließlich während des Filmes "Zweiohrküken", als Ralf in der Küche stand und Couscous anstatt Pasta a la Ludo kochte :-). Ich liebe diesen Film und auch die Küche. Ganz besonders die Griffe haben es uns angetan.

Daraufhin hat sich der HdH auf die Suche gemacht und sie schließlich beim "Möbelhaus Düsseldorf" gefunden. Geplant, bestellt und aufgebaut hat sie ebenfalls der HdH und was soll ich sagen. Sie ist einfach soooooo schön!!!!



Was haltet Ihr von der Idee, mir einfach im Kommentar zu schreiben, was Ihr gerne sehen oder lesen würdet? Ihr könntet mich quasi inspirieren :-) um mich aus meinem "Bloggertief" zu holen....



Ah, und noch was. Solltet Ihr gerade eine Küche planen. Diese Tellerregal ist wirklich gold wert. Ganz besonders praktisch ist es, wenn es in Reichweite zur Spülmaschine verbaut wird :-). Wirklich!


Ich wünsche Euch alles Liebe,

Eva

Montag, 10. März 2014

DIY: essbare Spitze - ganz easy


Ihr Lieben,

schon längst habe ich Euch versprochen ein "How to" zum Thema essbare Spitzen zu machen. Kaum wartet man ein gefühltes halbes Leben, schon bekommt es meiner einer auch auf die Reihe.


Ihr benötigt dafür:

Küchenmaschine/Handrührgerät
Magic Decor (hier)
Silikonform (hier z.B.)
Schaber
Wasser
Backofen



1.

Die Masse für die essbaren Spitzen wie in der Anleitung
beschrieben herstellen. Dabei solltet Ihr Euch SEHR GENAU an 
die angegebenen Zeiten und Mengen halten.


2. 

Etwas einen Teelöffel der Masse auf die Silikonform 
geben und mit dem Spachtel verteilen.


3. 

Wenn die Masse auf der Form verteilt ist, 
den Spachtel aufrecht aufstellen und die überschüssige
Masse abziehen. Je sauberer Ihr hier arbeitet, desto weniger
Arbeit habt Ihr später bei der weiteren Verwendung der Spitzen.


 4. 

So ähnlich sollte es am Schluß aussehen.
Gut, die 300 g Masse, die rechts im Bild zu sehen
sind, ignorieren wir einfach.

Nun die Form 6 Minuten bei 120 Grad im Backofen trocknen.


5.

Form aus dem Backofen holen und so lange sie noch heiß ist,
die Spitze "herausfummeln". Das geht ganz einfach. Hört sich 
komplizierter an als es tatsächlich ist :-)


6. 

Spitze zur Seite legen und 
auskühlen lassen.
Fertig!


Wenn Ihr die Spitze gerne aufbewahren wollt, um sie ein wenig später zu verarbeiten:
Kein Problem. Einfach mit Frischhaltefolie einwickeln.

Um die farbige Spitzen herzustellen müsst Ihr einfach
ein wenig Lebensmittelfarbe in die Masse rühren.

Die Betonung liegt auf "ein wenig".
Ich wollte eine blass rosa farbene Spitze herstellen und hab nun ein
pinkes, schrilles ETWAS vor mir liegen.


Fragt Ihr Euch nun, was man schönes mit den Spitzen anstellen kann?
Ich sag nur: es bleibt spannend - bei Eva & ich :-)


In diesem Sinne - alles Liebe,

Eva

PS.: Ihr habt heute noch die Gelegenheit bei meinem Gewinnspiel mit zu machen. Hier gehts lang. Ich freu mich auf Euch!!!