Mittwoch, 7. Oktober 2015

was für ein schöner Kompromiss...


Ihr Lieben,

huhu, da bin ich wieder.
Seit fast drei Wochen gehöre ich nun auch zu den Müttern,
deren Kinder sich früh morgens auf den Weg zur Schule machen
und nach gefühlten 25 Minuten schon wieder abgeholt werden müssen.
11.20 Uhr ist ja auch wirklich keine Zeit...

Na ja, Schluß mit dem "die Kinder gehen nachmittags in den Kiga
und wir machen hier vormittags einen auf gechillt...".
Ich würde sagen: Der Ernst des Lebens hat MICH erreicht!!!

Aber gut, wir brauchen alle etwas Zeit um uns an unseren 
neuen Ablauf zu gewöhnen....



Als ich dann vor gut zwei Wochen in der Küche saß und die morgendliche Ruhe genoss,
(die Große in der Schule - eh klar und der kleine Mann im Kiga)
meinen Kaffee trank und die Tageszeitung laß,
sah ich mich so um und auf einmal bezwang mich so 
ein dringendes Bedürfnis,
in unserer Küche etwas zu verändern.


Aber was? 
Die Türen der Oberschränke habe ich ja bereits abmontiert und
den Tisch umzustellen - das war mir zu simpel.
Mhhh, ich könnte sie neu streichen?
Das wäre auch eine gute Idee. 
Von eierschalekackweiß in blütenweiß.
Aber das Gesicht des HdH´s, wenn er am Abend nach Hause kommt,
möchte ich mir lieber nicht vorstellen.

"Du, ich hab da mal eben die Küche neu gestrichen.
Gut, die paar Nasen, über die kannst doch hinweg sehen.
Was? Abgeschliffen? 
Nö, völlig sinnlos. Braucht kein Mensch.
Einfach Farbe drauf und gut isses!"

Nein, hab ich natürlich nicht gemacht...


Aber eine Idee hatte ich trotzdem.
Der große Küchenschrank! Der is zwar schön und "eigentlich" auch wie
für dieses Plätzchen gemacht. Aber egal. Der muss weg. Einfach weg.
Und zwar SOFORT!!!!!

Aber: 1. wohin?

und

2. welches schöne Stück könnte diesen Platz einnehmen?

Okeeeee, Problem Nummer 2 hab ich schon gelöst.
In der Garage steht eine alte, ungenutzte Werkbank.
Die kommt dahin und ich mach mir daraus eine nette Kaffeebar. Perfekt!

Aber Problem 1?
Wohin mit diesem Monstrum?

OK, oben im ersten Stock könnte ich ihn entweder in den Gang stellen
(also hier hin) oder ich stell ihn in eines der Kinderzimmer.
Kinder können doch immer einen Schrank zum Verstauen von lebensnotwendigen
Dingen gebrauchen (Lego, Puppen, gebunkerter Süßkram etc.)


Jetzt stellt sich mir nur die Frage,
wie ich dieses Ding in den ersten Stock verfrachten soll?
Es muss ja SOFORT sein und wenn der HdH
erstmal Wind von der ganzen Aktion bekommt,
dann ist sie schneller vorbei als sie überhaupt angefangen hat...


Ja, und als ich da so während meines Schaffensdrangs an den HdH dachte,
da hat mich etwas der Mut verlassen,
einfach so, über seinen Kopf hinweg, das Haus umzuräumen...

Daher hab ich ihn kurzerhand angerufen und von meinen tollen Plänen berichtet.
Das Ende vom Lied:

"Der Schrank wandert auf GAR GAR GAR keinen Fall in den 1. Stock!!!!"
(so sah es zum Zeitpunkt des Telefonats übrigens bei uns aus)


Oh, prima. Hätte ich doch einfach nicht gefragt.
Wie heißt es so schön: 
wer lange fragt, geht lange irr...!


Also, was nun?
Die Idee hat sich einfach schon zu sehr in meinem Gehirn manifestiert.
Aber den Schrank in den ersten Stock manövrieren - das geht jetzt auch nicht mehr.

Aber warte mal....
Er hat ja nicht gesagt, dass ich den Schrank nicht umstellen darf.
Nur eben nicht in den ersten Stock...

Perfekt! 
"Mama, kannst Du bitte schnell rüber kommen und mir beim Tragen helfen.
Und kannst Du bitte gleich die Rollbretter mitbringen?"

5 Minuten später stand meine Mutter auf der Matte.
Das Klavier im Eingang haben wir ins Wohnzimmer umgezogen,
den wunderschönen Küchenschrank in den Eingang gestellt 
und die alte Werkbank in die Küche.


Was bin ich glückselig.
Und 11.20 Uhr ist es jetzt übrigens auch.
Was man an so einem Vormittag nicht alles erledigen kann :-).

Den HdH hab ich dann übrigens per WhatsApp seelisch darauf vorbereitet: 

"Ich habe einen Kompromiss gefunden!"

Das hört sich doch gut an, oder was meint Ihr?

Als er nach Hause kam fand er die Neue Kaffee- bzw. Müslibar 
gar nicht soooo schlecht und mein Argument, dass
sich die Kinder ab jetzt ihr Müsli selbst machen können,
hat auch Anklang gefunden :-).

In diesem Sinne,

habt eine schöne Zeit.

Eva













Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du Liebe, leider hab ich beim Antworten Deinen Kommentar gelöscht :-(. Tut mir leid.
      Den Leuchter haben wir hier: http://www.traumkronleuchter.com gekauft. Wenn Du noch Fragen hast, einfach melden. Das nächste Mal lösche ich den Kommentar auch nicht :-).
      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
    2. Danke Dir Eva, da werde ich gleich mal schauen. Bin schon sehr gespannt. Vielleicht hab ich ja dannn einen super coolen Weihnachtswunsch. LG von Tini

      Löschen
    3. Da wirst Du bestimmt was finden :-). Ich drück Dir die Daumen.
      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,

    eine schöne Geschichte bei der du mir ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert hast.
    Herrlich diese Mann/ Frau Storys. Wer kennt das nicht!
    Wunderschöne Fotos, wie ich es bei dir gewohnt bei <3
    Die Werkbank macht sich sehr gut in der Küche. Schließlich muss man doch die Selbstständigkeit der Kinder fördern...

    Herzliche Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben und es ging ja auch ausschließlich darum :-)))
      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  3. Haha, selbst ist die Frau (naja, die Frauen)!!
    Klasse geschrieben.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, habe gerade Deinen Blog entdeckt. Lustig wie Du Deine "sehr wichtige" Aktion beschreibst. Ich seh mich in Dir wieder. Ich komme auch ständig auf die Ideen was zu verändern, schlimm!
    Finde übrigens die Werkbank total klasse♡
    Und ja, so ein Schulvormittag ist echt sehr kurz. Meine Älteste (habe 3) ist nun in der 2 Klasse, und der Vormittag vergeht wie im Flug!
    Lg Eluisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du meinen Blog entdeckt hast. Herzlich willkommen :-)

      Löschen
  5. Hallo Eva, ich hatte dir vor einiger Zeit auf fb geschrieben, da ich ja soooo ein großer Fan von dir bin. Da hatte ich nach Tips für Farbgebungen gefragt. Leider hab ich nichts von dir gehört. Könntest du nicht mal eine Ausnahme machen und mir ein paar Tips verraten? Z.B. habe ich in meiner Wohnung eine zart mintfarbene Küche und ich habe keine Ahnung welche Farben hier gut reinpassen. Dann gibt es noch ein schwarz/weisses Bad, welche Farben hier. Und zu guter Letzt habe ich mir ein graues Boxspringbett bestellt, wie sollte hier die Wandfarbe als Hintergrund sein, deiner Meinung nach? Ich würde mich rieeeesig über eine Antwort freuen. Vielen Dank schon mal. LG Birgit Krey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit, ja, wenn ich nicht sofort antworte vergesse ich es meistens. Sorry... Also, wegen der Farbe. Der Maler hat unsere Wandfarbe selbst gemischt. Wir haben sie beschreiben und so sah sie dann tatsächlich auch aus. Mittlerweile würde ich aber jeden Raum weiß streichen. Ist einfach zeitloser und paßt immer. Welche Farben haben die Wände denn bisher? Zu dem grauen Bett würde unser Farbton sicher gut passen. Das schwarz/weiße Bad würde ich weiß streichen und bei dem mint bin ich mir unschlüssig aber wahrscheinlich auch weiß. Wirklich helfen konnte ich Dir jetzt wohl nicht, oder? Ich finde es kommt auch immer auf die Größe der Räume an und wie hell sie sind. Momentan wird ja auch viel in dunkelblau, petrol etc gestrichen, aber das muss halt echt zum Raum passen...
      Wenn Du noch Fragen hast, immer gerne. Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  6. Was für eine herrliche Geschichte!
    Ich bin begeistert. Hast du gut gemacht ;-)))
    Ausserdem sieht es gut aus und ist praktisch - was will man mehr!?

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben. Du sagst es. Es sieht gut aus und kann dabei auch noch was :-)))

      Löschen
  7. Sehr schöne Idee und am besten ist wirklich Frau macht einfach, bevor Mann davon Wind bekommt, weil ansonsten die so tolle Idee gleich zu Nichte gemacht wird. Geht gar nicht. Meist gefällt es ihnen ja dann schon, wenn sie es erst mal sehen. Hast du toll gemacht und die Kaffee Bar sieht einfach nur schön aus.
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber echt. Immer das gleiche mit den HdH´s.
      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  8. die werkbank sieht richtig toll so aus. was man nicht alles machen kann :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Thihihi!!
    Grad innerlich Tränen gelacht! Das könnte wirklich eine Aktion von MIR gewesen sein! Genial!

    Ich freu mich schon auf die Bilder vom neuen Platz und vom Schrank dort! ;)
    Das hier sieht schon mal Klasse aus!

    GLG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nora, ich finde es immer witzig, dass sich so viele in den gleichen Geschichten wieder finden. Anscheinend ein weit verbreitetes Phänomen :-). Ich freu mich, dass Dir unsere neue Ecke gefällt. Herzlich Grüße an Dich, Eva

      Löschen
  10. ...mhhh... Du hättest den Schrank auch einfach zu mir bringen können - dann wäre er aus dem Weg gewesen ;-)
    Sieht wirklich toll aus- aber fehlt dir jetzt nicht der Platz un der Küche- so ganz ohne Oberschränke und Küchenschrank?

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Catrin, na ja, die Küche hat ja noch Oberschränke. Nur eben ohne Türen und unter der Arbeitsplatte hab ich ja auch sehr viel Schublanden. Wir kommen also wunderbar auch ohne den großen Schrank über die Runden. Man muss auch dazu sagen, dass der Schrank ja eigentlich "nur" schön ist. Praktisch ist was anderes :-). Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    ich habe richtig gelacht, als ich Deinen Post gelesen habe. Genauso geht das hier mit meinem Mann auch zu. Meistens ist es besser, man vollendet erst alles. Dann sieht es gut aus und er ist zufrieden. Wenn man fragt, gibt es ein Nein. Wahrscheinlich können Männer sich das einfach nicht so gut vorstellen. Die Werkbank finde ich super. Wir haben eine Schreinerei und ich finde die Idee auch super. Nur leider haben wir überhaupt keinen Platz dafür.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen