Freitag, 30. Januar 2015

mädchenzimmer Teil I und ein DIY


Ihr Lieben,

ich weiß. Sagt bitte nix...!
Mein Winterschlaf hält überraschend lang an.
Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings dazu sagen,
dass ich vergangene Woche Geburtstag hatte und aus 
einem 9-köpfigen Frühstück eine 40-köpfige Party geworden ist
und daher blieb für meinen kleinen Blog nicht all zu viel Zeit.


Jetzt allerdings, wo der erste Schwung Geburtstage im Jahr vorüber ist,
hab ich hoffentlich wieder mehr Zeit Euch zu schreiben.

Ok, ich hatte nicht die Muse zu fotografieren und zu schreiben -
geräumt hab ich aber trotzdem wie ne Große :-).

Als erstes kam das Kinderzimmer meiner Tochter dran.
Dieses sah schon immer ganz nett aus aber eben auch nur nett
und die persönliche Note hat einfach gefehlt.

(Ich stell hier gerade meinen Blog auf den Kopf auf der Suche nach
einem älteren Post dieses Zimmers und kann nix finden.
Hab ich Euch etwa noch nie das Zimmer meiner Tochter gezeigt?
Dann wird's Zeit!)

Kommt mit!


Um ehrlich zu sein wusste ich lang nicht, 
was ich aus dem Zimmer zaubern sollte.
Ein passendes Thema hatte weder meine Tochter noch ich  
und irgendwie wollten die Ideen nicht so wirklich sprudeln.

Mit einem Thema finde ich es immer viel einfacher einen Raum zu gestalten.
Dann passen die Sachen untereinander immer zusammen und man muss
nicht aufpassen, dass zu viele Richtungen mit einfließen.



Auf der Rückfahrt von der Trendset in München 
(vollgepackt mit tollen Ideen und Inspirationen) hatten meine Mama und
ich dann die zündende Idee.

Wir bauen ein "Daybed". Also ein "Tagesbett".
Ich würde es aber eher als Kuschelecke bzw. Sofa bezeichnen.
Eine Matratze haben wir übrig, viele Holzkisten ebenfalls.
Dann brauchen wir nur noch eine große Holzplatte,
die die Matratze trägt. Perfekt!


Liebe Instagram Leser.
Könnt Ihr Euch an das Bild von meinem Auto erinnern?
Ihr wisst schon. Wo der Kofferraumdeckel offen stand und ich 
so durch die Weltgeschichte bummelte.

Jaaaaa, das war genau dieses Platte.
2 Meter auf 80 cm waren einfach 20 cm zu lang für meinen Kofferraum!!!
Aber es hat sich gelohnt, es kam niemand zu Schaden, meinen Führerschein 
hab ich auch noch. Also so what?
Ein ganz normaler Besuch beim Baumarkt eben :-)


Insgesamt wird die Matratze von sechs Holzkisten getragen,
die ich jeweils mit zwei Schrauben befestigt hab.
Die Rückseite der Kisten habe ich mit Geschenkpapier 
(die Reste von Weihnachten) beklebt.
Mit Sprühkleber geht das super fix und einfach.


Nun könnt Ihr bzw. Eure Kids die Kisten nach Herzenslust bestücken.
Nur zur Info: Ich habe das Zimmer "renoviert" und anschließend gleich fotografiert.
Mittlerweile ist noch so allerhand dort eingezogen :-)
Wie so oft ist es nicht so wie es scheint!



Diese herzallerliebsten Häuschen freuen mich besonders.
Ich liebäugle ja schon länger damit, 
sie waren mir - von den namhaften Herstellern - aber 
bislang zu teuer.

Hier wurde ich dann für verhältnismäßig kleines Geld fündig.
Die Wabenbälle hab ich ebenfalls dort gekauft.
Alle! Also so allealle!

(Für diesen Preis.... Ich muss allerdings auch dazu sagen, 
dass die teuren Wabenbälle 1000mal besser verarbeitet sind.
Aber, was solls. Sie müssen ja auch nicht die nächsten 10 Jahre halten)




Puhhh, jetzt ist aus ein paar Bildern einer einzelnen Ecke 
doch ein ganzer Post geworden.

Der Rest des Zimmers befindet sich übrigens noch in der Entstehungsphase.
Mehr dazu dann im Teil II. 

Habt ein schönes Wochenende und bis ganz bald.

Alles Liebe, 

Eva

Hasenlampe: hier
Wabenbälle, Holzhäuschen: hier
Kissen: hier und hier
Puppe: Käthe Kruse
Rock: hier


Kommentare:

  1. Das Zimmer ist wirklich ein Mädchentraum geworden, wunderschön. Da fühlt sich deine Tochter bestimmt sehr wohl.

    Liebe Grüsse

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hach wie schön, richtig hübsch und tolle Farbkombi!
    Wir machen und demnächst auch ans Einrichten des Babyzimmers :)

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    alles Liebe und Gute noch nachträglich zum Geburtstag!
    Das Zimmer von Eurer Tochter ist echt schön. Die Wabenbälle
    vom Dänen hab ich mir auch gekauft in rose. Für einige
    Zeit gehen sie schon und wie Du schon sagst, man will sie
    ja nicht ewig, so kann man sie auch ohne schlechtes Gewissen
    wieder entfernen :-)
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ein zauberhaftes Mädchenzimmer.Sehr hübsch dekoriert.
    Bestimmt ist dein Töchterlein ganz begeistert von dem day bed.

    LG Nico

    AntwortenLöschen
  5. Das Zimmer ist toll geworden....danke für den Tipp mit den Wabenbällen ...ich bin schon länger auf der Suche nach welchen für das Tochter-Zimmer, die ich nicht für die nächsten 10 Jahre dort hängen lassen MUSS! (weil teuer ;-). Das Daybed ist Euch gut gelungen!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,

    süß sieht das neu gestaltete Kinderzimmer aus!
    Für den Rücken meiner Kinder wäre ein Holzbrett allerdings nicht. Da muss schon ein richtiger Lattenrost her. Und für meine Stauballergie wäre auch der Freiraum unter dem Bett nicht das Wahre. Staubwullis lasst grüßen. Aber der Rest ist zuckersüß!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    schaut nach einem sehr hübschen Mädchenzimmer aus und interessanterweise gar nicht sooo doll Rosa. Ich bin schon auf den 2. Teil gespannt.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  8. Oh ist das ein hübsches Mädchenzimmer. Ich weiß ja nicht, ob's den Laden bei euch gibt, aber Häuserregale in Hülle und Fülle für kleines Geld gibts auch hier--> http://www.xenos.de/

    Ein schönes Wochenende LG Yve

    AntwortenLöschen
  9. wie entzückend. das bett find ich, ist ein traum!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  10. Ein tolles Daybed und dann noch selbst "entworfen"!
    Da könnt Ihr stolz auf Euch sein, sieht super aus!

    Liebe Grüße und schönes WE,
    Moni

    AntwortenLöschen
  11. Wow so schön - schwebe grad in Kindheitserinnerungen und bereue, dass ich meine alten Spitzenschuhe nicht mehr habe - die würden das Zimmer meiner Tochter auch gut schmücken :-)
    Freu mich schon jetzt auf den 2. Teil des Zimmer`s - bin nämlich auch fleissig am Kinderzimmer dekorieren.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,

    also ersteinmal wünsche ich dir alles Liebe und Gute nachträglich zu deinem Geburtstag. Bleib gesund und munter :)
    So, jetzt zu deinem eigentlichen Post. Das Zimmer sieht einfach nur zauberhaft aus. Die Kuschelecke ist wirklich super geworden und ich freue mich schon auf den Rest des Raumes.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    KAT

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    Wunderschön ist das Zimmer geworden :-)
    Besonders angetan bin ich von dem Day Bed!!!
    Eine echt super tolle Idee.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Oh Eva, das ist zauberhaft geworden <3
    Ein entzückendes Mädchenzimmer.
    Hab ein schönes Wochenende
    Meli

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva,

    das ist ja mal ein Traum von einem Mädchenzimmer! Ich würde da sofort einziehen. ;)
    Sehr, sehr schöne Farben!

    xo Jennie

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eva,

    traumhaft ist das Mädchenzimmer geworden! Ich bin neidisch, dass ihr euch für ein Thema entschieden habt. Meine Tochter ist eigensinnig und so anspruchsvoll (hier muss ich zugeben, dass ich daran schuldig bin.. wie die Mutter, so die Tochter ;)). Eine Woche will sie ein Ballerinazimmer, die nächste Woche ist ihr Wunsch Legozimmer. Jetzt will sie seit mehreren Monaten das Zimmer der Eiskönigin haben.
    Am Anfang habe ich alle ihren Wünsche ernst genommen und noch am nächsten Tag mit der Planung der neuen Einrichtung begonnen. Was mir früher aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass meine Tochter immer auf dem Bett mit ihren Puppen spielt. Vielleicht weil das Fenster da ist und da ist es fast immer spannender für ihr Puppenspiel. Daher haben wir mit meinem Mann eine Matratze gesucht, die nicht zu weich ist und die auch fürs Sitzen passend wäre. Eine preisgünstige und qualitative Matratze konnten wir auf matratzen-selecta.at finden. Das war für uns ganz wichtig, denn unsere Tochter verbringt so viel Zeit im Bett und auf dem Bett, dieses muss auch bequem sein!
    Sonst konnte ich mir nichts spezielles für die Einrichtung aussuchen. Jetzt sind die Wände hellblau gestrichen und es sieht wirklich wie das Königreich der Eiskönigin aus, auch wenn das unabsichtlich war. Die Möbel sind auch hell und insgesamt ist das Zimmer sehr gemütlich, was ich mir eigentlich von einem Eiskönigtum nicht vorgestellt habe. ;)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen