Montag, 6. März 2017

Sukkulenten braucht das Badezimmer...



Ihr Lieben, 

ich wurde vor ein paar Tagen von yomonda gefragt,
ob ich nicht Lust hätte, einen DIY Post zum Thema 
"Botanik/Konservendosen" zu machen.

Und da dachte ich mir: Hey, der perfekt Einstieg 
nach meiner bisher längsten Abstinenz.



Ich freu mich. Sehr sogar! Endlich wieder schreiben zu können 
und Euch in diesem und den folgenden Posts
durch das traute Heim führen zu dürfen.


 
 Dann wollen wir mal loslegen...!


Alles was Ihr dafür benötigt:




- ein paar leere Konservendosen
- Sprühkleber und
- einen alten Strick oder ein Seil

Ich habe dafür den Rupfenstrick genommen,
mit dem ich sonst meine Rosen irgendwie, irgendwo anbinde.
Um ehrlich zu sein, hatte ich die Idee mit
dem Seil "last minute" und siehe da - der Schuppen im Garten hat ordentlich was her gegeben :-).

Und selbstverständlich benötigt Ihr noch Erde und Pflanzen.
In diesem Fall habe ich Kakteenerde und Sukkulenten verwendet.

Die folgenden Schritte sind ...sagen wir mal...selbsterklärend.
Dose einsprühen, Seil von unten nach oben (geht aber bestimmt auch in 
die andere Richtung) um die Dose wickeln. Dabei darauf achten,
dass das Seil dicht aufeinander gewickelt wird.

Bei einfarbig silbernen Dosen ist es auch nicht so schlimm wenn etwas durch
schimmert. Bei der Tunfischdose ist es allerdings etwas doof :-).



Ach, und noch was. 
NEIIIIIN, ihr könnt den Kleber nicht so dosieren, dass nix daneben geht.
JAAAAA, geht bitte damit ins Gras oder sonst wohin in die Botanik
oder legt eine Zeitung auf den Tisch und arbeitet darauf.

Macht es einfach nicht so wie ich.
Raus gehen, neeee. Zeitung, neeee. Dauert alles viel zu lang.
Dat jet schon, irgendwie.

Klar, irgendwie schon.



Das Gesaffel hab ich jetzt auf unserem Esstisch. 
Alles klebt incl. der Erde die dummerweise beim Anpflanzen 
daneben viel.... Neee, echt cool so ein weißer Tisch mit seltsam 
undefinierbaren Flecken drauf.

Na ja, mal sehen was er zu Nagellackentferner und Terpentin sagt ;-).
Für schonendere Vorschläge bin ich durchaus empfänglich!

Nun die Kakteenerde rein - es geht sicher auch ganz normale Erde - aber
ich hab eh welche gebraucht und da dachte ich mir - machst es gleich richtig.





Für die 100 %igen unter Euch. Ihr könnt noch Löcher in die Dose stechen 
damit das Wasser abfließen kann oder etwas Granulat unten rein machen.

Hab ich selbstverständlich nicht gemacht. 
Dauert alles zu lang und von 100% bin ich 21 Universen und gefühlten 145 Leben entfernt.
Also, so what....:-)




Nun der angenehmste Teil.
Man nehme voller Stolz die perfekt recycelten Dosen,
stelle sie an den dafür vorgesehenen Ort und erfreue sich tagtäglich daran.

Fertig! 




So schön ist DIY

In diesem Sinne...

alles Liebe, 

Eva

Kommentare:

  1. Evtl. Mal mit Schmutzradierer (z.B. von DM) vorsichtig probieren...
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee, sieht wirklich hübsch aus! lg

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das ist ja eine tolle Dekoidee!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hi Eva,
    Willkommen zurück. Ich bin eine stille Leserin, fühle mich aber heute sehr angesprochen ;-) Tolle Sukkulenten und schöne Idee mit dem Seil! Es sieht klasse aus. Ich hoffe, der Fleck auf dem Tisch geht noch weg, dazu habe ich leider keine Idee...
    Aber ich wäre mit den Dosen auf dem Waschbecken vorsichtig, nicht dass durch das Wasser was anfängt zu rosten. Wie man Rostflecken vom Porzellan entfernt, weiß ich nämlich auch nicht, und da hab ich leider selber einen blöden (winzigkleinen) Fleck von einer Haarspray- oder Rasierschaumdose an unserem Waschbeckenrand! Sehr ärgerlich!
    Ansonsten Daumen hoch fürs klasse DIY!
    LG Marie

    AntwortenLöschen