Samstag, 5. Januar 2013

Hackfleisch-Gemüse-Eintopf



Ihr Lieben,

ursprünglich hatte ich heute vor, einen riesen Topf Hackfleischsoße zu machen.
Ihr müsst wissen, dass ich immer ganz gerne fürs Wochenende vor koche. So ist immer was da und jeder kann naschen wenn ihm danach ist. Ja, und ich muss mir keine Gedanken machen, wie ich die hungrige Meute satt bekomme.

Wie schon gesagt, geplant war eine Hackfleischsoße. Mein Papa, im übrigen der Weltbeste, bringt uns samstags immer die Einkäufe vom Markt etc. mit und diesmal hatten wir wohl ein kleines Kommunikationsproblem. Anstatt der gewünschten 1,5 kg Rinderhack waren es diesmal nur 0,5 kg und die reichen nicht wirklich weit.

Daher hab ich einfach alles Gemüse mit verwertet und einen Eintopf daraus gezaubert.





Hackfleisch-Gemüse-Eintopf

Butter
1 Zwiebel
30 gr Puderzucker
2 El Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprika (Gewürze nach Belieben)
1 Zucchini
4 Karotten
halben Knollensellerie (der ist übrigens sooo gesund)
1 Paprika rot
1 Paprika gelb
0,5 kg Rinderhack (kann auch gemischt sein)
2 Flaschen (etwa 1 l) pürierte Tomatensoße




Zubereitung

Butter im Topf schmelzen und die klein geschnittenen Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. 

Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zugeben. Tomatenmark und Puderzucker zugeben und alles weiter dünsten. Dabei entsteht eine goldgelbe Soße. 

Nun das Hackfleisch untermischen und gut anbraten. Sollte das Fleisch Wasser hinterlassen, warten bis dieses verkocht ist.

Danach die Gewürze und die pürierten Tomaten dazu geben.

Nun kann der Eintopf gut und gerne ein paar Stunden vor sich hin kochen. Bei uns zu Hause steht er den ganzen Tag auf der Herdplatte und köchelt und köchelt und köchelt. Je länger dies dauert desto besser wird er, da die Säure verkocht.

Je nach Geschmack könnt Ihr zu guter Letzt noch etwas Sahne zugeben. Das ist sozusagen das Tüpfelchen auf dem "i" (Sahne ist bei mir so was wie ein Grundnahrungsmittel :-))























Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche Bilder ich Euch zeigen sollte, da sie mir alle so gut gefallen haben. Also bitte verzeiht die Bilderflut :-).

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass die Bilder durch die Kerze und das rote Karo etwas weihnachtlich wirken aber zu nem Hackfleischeintopf passt einfach kein rosatürkishellblauer Tüddelkram. I think!


Am Montag gehts übrigens los mit "Wir richten das Kinderzimmer ein - la la la".
Ach, ich freu mich drauf!

Bis dahin alles Liebe

Eva



Kommentare:

  1. Ich bin zwar Vegetarier, aber es schaut lecker aus ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wow...tolle Fotos...also nicht nur die vom Eintopf...alle!!! Ganz toll!
    Du stehst ab sofort auf meiner Leserliste.

    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Sowas leckeres !!! Meine Mutter hat gestern so etwas ähnliches gemacht. Hab mir gleich mal was für die Arbeit mitgenommen heute :)

    AntwortenLöschen