Sonntag, 21. Juli 2013

selfmade Rosensirup


Ihr Lieben,

ich habe Euch ja schon erzählt, dass unser Garten derzeit einem Rosenmeer gleicht. Nur leider ist diese Pracht vergänglich und daher versuche ich das Beste daraus zu machen. Ich verwerte einfach die auf- bzw. verblühten Blütenblätter und zaubere einen Sirup daraus.
Wie das geht? Ganz einfach!



Rosensirup

1 kg Zucker (ja, ich weiß... soooo viel)
1 l Wasser
1 Päck. Zitronensäure
1 großen Topf voll ungespritzter Rosenblüten (am besten stark duftende)

Das Wasser aufkochen und den Zucker zugeben. Köcheln lassen bis er aufgelöst ist und nun die Zitronensäure zugeben. Topf von der Platte nehmen, etwas abkühlen lassen und dann die Rosenblätter beigeben. Anfangs sieht es nach sooo vielen Blüten aus. Keine Sorge. Dieser Zustand hält nur sehr kurz an. Sie fallen alle zusammen als ob man Spinat koche. Anfangs ist der Topf voll und am Ende hat man Spinat, der gerade mal eine Person satt macht :-).
Deckel drauf und 24 Stunden ziehen lassen. Blüten abseihen und den Sirup in heiß ausgespülte Flaschen füllen. Im Kühlschrank ist der Sirup mehrere Wochen haltbar. 

Bei diesem Sirup habe ich lachsfarbene Rosenblüten verwendet und schaut Euch die Farbe an. Ist die nicht unglaublich schön!!! Und alles ohne künstliche Farbstoffe.



Ganz lecker schmeckt der Sirup mit eisgekühltem Prosecco. 
Eine süße Erfrischung an heißen Sommertagen!



Und da es so einfach ist, Sirup selbst herzustellen, versuche ich mich gerade an einem Pfefferminzsirup. Der Topf voller frisch gezupfter Blätter steht schon bereit. Mal sehen was dabei heraus kommt.

Ich werde es Euch berichten :-).

Euch einen wunderschönen Sonntag.
Alles Liebe,

Eva

Kommentare:

  1. Gott sind das wunderbar sommerliche und.Farbenprächtige Bilder. Wunderschön!
    Der Rosensirup schaut verführerisch aus.
    Liebste Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    das hört sich ja richtig interessant an. Von Rosensirup hab ich bis jetzt noch gar nichts gehört. Dabei komm ich vom Land. ;) Da gibt es doch meistens diese ganzen wunderbaren Sachen.

    Also jetzt haste mich aber echt angefixt. Leider hab ich keine Rosen im Garten. Zumindest noch nicht. Das wird dann wohl leider erst im nächsten Jahr was werden. *schnief* Ich hoffe der Sirup schmeckt fantastisch und ihr könnt den bei diesem traumhaften Wetter in vollen Zügen geniessen.

    Danke für diese wundervolle Idee und ich bin schon gespannt auf den Pfefferminz Sirup. Meine Pfefferminze leidet bei diesem Wetter ganz fürchterlich, denn die schmeckt einfach hervorragend in jedem Getränk!! *breitgrins*

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, diese Farbe und ich stelle mir den Duft und Geschmack echt super vor. Ich bin auf deinen Pfefferminzsirup gespannt.
    GGGGGLG jana

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der sieht ja einfach nur klasse aus!!
    Die Farbe ist ein Traum!!
    Ich habe Rosensirup bisher noch nie probiert, muss ich gestehen und die Herstellung habe ich mir auch immer absolut schwierig vorgestellt.. aber das klingt ja gar nicht so mega aufwändig!

    Klasse!!

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    vielleicht schaffe ich es ja im nächsten Jahr auf Dein Rezept zurückzugreifen.
    Momentan blüht ja bei mir nocht nicht so viel. Und die einzige Rose die blüht duftet leider gar nicht.
    Wunderschöne Bilder und wunderschöne Rosen!
    LG Dani

    AntwortenLöschen