Montag, 25. März 2013

Der große Tag - die Taufe





Ihr Lieben,

nach gefühlten drei Wochen melde ich mich hiermit wieder zurück.
Die Taufe haben wir glücklich und dankbar hinter uns gebracht - den morgigen Kindergeburtstag musste ich aber leider absagen. Warum? Weil hier epidemieartige Magen-Darm Zustände herrschen. Uns geht es bisher ganz gut, unser Umfeld hat's aber ganz schön erwischt.

Die Taufe war wirklich wunderschön. Ich habe das Fest als sehr familiär, ergreifend, persönlich und ungezwungen empfunden. Unser kleiner Täufling, der weltbeste Diakon und alle Gäste, haben das Fest zu dem gemacht was es war. Ein unvergesslicher Tag im Leben unseres Sohnes!

Die folgenden Bilder habe ich vormittags, also während der Ruhe vor dem Sturm, aufgenommen. Am Nachmittag blieb dazu keine Zeit und außerdem sah das Kuchenbuffet ganz anders aus, da ein paar fleißige Helfer noch selbst gebackenen Kuchen mitgebracht haben.







Die Torte habe ich schon einige Tage vorher vorbereitet, eingefroren und am Tag vor dem Fest wieder aufgetaut und sie dann mit den Schmetterlingen dekoriert. Das klappt wirklich prima. Wenn ich mal eine Stunde Luft habe, mache ich einen "Tortenrohling" fertig und gefriere ihn ein. Wenn ich dann eine Torte brauche muss ich sie nur noch ausschmücken. Schon klar, die Farbe der Torte kann ich im Nachhinein nicht ändern, aber ich wusste ja, dass die Tauftorte weiß sein sollte :-).
Anders könnte ich es zeitlich gar nicht machen. Wie genau ich die Torte gemacht habe werde ich die Tage in Fondant Torte # 2 erklären.





Die Frischkäseröllchen waren so was von unglaublich lecker. Ein richtiges Rezept dafür gibt es nicht. Ich versuche mal es einigermaßen wahrheitsgetreu wieder zu geben.

Pfannkuchenröllchen

Teig:
Aus Mehl, Milch, Eier und Salz einen Teig herstellen und Pfannkuchen in einer Pfanne heraubacken. Ich werde die genaue Mengenangabe nachreichen, sobald ich beim nächste Mal alles ganz genau abgewogen habe. Bisher hab ich das immer so nach Gefühl gemacht. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr in den Teig auch schon Kräuter mit dazu geben. Schmeckt bei herzhaften Pfannkuchen ganz besonders lecker.

Füllung:
Für die Füllung habe ich Sahnefrischkäse mit Kräutern, Salz, Pfeffer und Sahnemeerrettich verfeinert und auf die abgekühlten Pfannkuchen gestrichen. Optional könnt Ihr nun noch Räucherlachs oder hauchdünn geschnittenen italienischen Rohschinken (San Daniele ist mein absoluter Favorit) darauf geben, den Pfannkuchen aufrollen, mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Röllchen noch ein wenig durchziehen können.
Am nächsten Tag aufschneiden und servieren - fertig!







In den Gläschen habe ich eine Terrine aus geräucherter Forelle mit einer Dillhaube angerichtet. Wer Forelle mag - ein tolles Essen und es geht wirklich schnell und einfach. Hört sich nur so nach Oberchecker-Chefkochessen an...:-) Das Rezept reiche ich ebenfalls nach. Muss mir das Kochbuch meiner Mama nochmals ausleihen.

Ich wünsche Euch alle Liebe,

Eva

Kommentare:

  1. Wie schön, dass Ihr ein tolles Fest hattet! So ein Röllchen würd ich jetzt auch essen und auf das Rezept für die Terrine bin ich sehr gespannt!
    Lieben Gruß
    Gabs

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich wunderschön aus! So zart und rein... Total passend für eine Taufe.
    Ich kann mir gut vorstellen, wie ergreifend der Tag für euch gewesen sein muss. Ich habe bei der Taufe meines Sohnes so geweint, dass alle übrigen in der Kirche meinten, dass ich bestimmt auch noch an diesem Tag geheiratet haben muss. ;)
    Ich hoffe ihr bleibt trotz Magen-Darm-Grippe gesund...
    ich wünsch euch ein schönes Osterfest!
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Schmetterlinge auch so passend. Du sagst es, so zart und rein :-)...

      Löschen
  3. Schoen, dass ihr so einen tollen Tag hattet. Und deine Leckerein sehen wieder klasse aus. Ich bin sehr an dem Rezept von der Terriene interessiert ;)

    Einen schoenen Tag dir!
    LG Susann

    AntwortenLöschen
  4. Respekt...die Torte sieht einfach nur toll aus, ganz schlicht, aber gerade dadurch so effektvoll. Großes Kompliment!!! Und ich freue mich schon auf Deinen Fondant Post Nr. 2. An dem Rezept für die Terrine bin ich auch sehr interessiert. Die Creperöllchen habe ich auch schon gemacht, die kommen immer sehr gut an.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. die frischkäserollen muss ich gleich heut ausprobieren :-))))))) hört sich ja mega mega lecker an !!!!

    AntwortenLöschen
  6. BITTE BITTE BITTE mach das beruflich!!! Ich buch dich sofort! (ähm, wenn es bezahlbar ist ;) Soooo wunderschöne Sachen kannst du zaubern! WAHNSINN!! Ich will auch!
    herzliche Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  7. WOW! Du bist sehr kreativ bei der Gestaltung der Taufe. Machst du das beruflich ?

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Blog rund um die eigene Taufe. Informativ und tolle Fotos. Pfannkuchenröllchen habe ich noch nie gesehen und die sehen total lecker aus. Könnt ihr mir welche rüberreichen? :-) Mein Hobby sind Taufsprüche (ungewöhnlich aber...). Würde mich auf einen Gegenbesuch auf https://taufsprueche.top sehr freuen, Eure Maya

    AntwortenLöschen