Mittwoch, 6. März 2013

Easter DIY #1




Ihr Lieben,

konntet Ihr das schöne Wetter der letzten Tage genießen? Von mir aus könnte es jetzt so bleiben aber es soll ja wieder schlechter werden....
Mich inspiriert die Sonne. Ich habe tausend Ideen, was ich wie machen könnte, räume zu Hause alles hin und her, das Wohnzimmer hat ein neues Gewand bekommen und und und... (leider vergesse ich viele Ideen immer wieder. Ich sollte sie aufschreiben...)

Als erstes möchte ich Euch ein Oster bzw Frühlings DIY zeigen. Seit mein kleiner Sohn auf der Welt ist, sind wir Dauer-, Ständig-,  Jederzeit-,  Immerwegfahrer von Altglas. Wir versinken hier sozusagen in Babygläschen und bisher habe ich (oder besser gesagt der HdH)  sie wirklich immer entsorgt. Schade drum!

(Jetzt muss ich hier noch was loswerden. Als meine Tochter auf die Welt kam, habe ich tatsächlich immer alles frisch gekocht. IMMER! Also I M M E R!! Das war wirklich toll und ich hatte einen riesen Spaß und ein sehr sehr gutes Gefühl dabei. Beim zweiten Kind ist aber irgendwie alles anders. Meinen Idealismus habe ich über Bord geworfen (oder vorübergehend auf Eis gelegt) und ich muss sagen, es lebt sich so auch ganz gut. So wie es ist, ist es gut. Mein kleiner Mann hat es sich schließlich so ausgesucht und ist mit allem Essbarem glücklich. Ihm schmeckt es nämlich seeehhhhrrrr gut :-))

Dem DIY sei Dank,  muss ich ab jetzt keine oder besser gesagt deutlich weniger Gläser entsorgen, da ich sie einfach zweckentfremde :-).

Was Ihr dafür braucht? 


Gläser
Masking Tape
Bänder (irgendwelche kurzen Reste...)
Zweige/Moos
Wachtelei/Blümchen
Teelicht





(Hab ich Euch meine tolle Garnsammlung schon gezeigt? 
Die habe ich vom HdH zum Geburtstag bekommen (freu, freu, freu))


Als erstes möchte ich Euch die quitschbunte, fröhliche Ostervariante zeigen.
Das "Happy Easter" Masking Tape ist vom Depo,t kombiniert mit zwei weiteren Farben.
Eine Kordel Bakers Twine herum und fertig ist die Vase.


Das gleiche nochmal mit anderen Farben und einem Rüschenband als "Krönung".
Diesmal fungiert das Glas als Windlicht.




Für alle, die es gerne etwas ruhiger und "natürlicher" wollen. 
Hier die zweite Variante:


Ein paar schöne Federn, Wachteleier, Moos und Blümchen. Fertig!




Die Quitschvariante habe ich gleich heute Nachmittag verschenkt und die Ökovariante mit in meine eigene Deko einbezogen.

Da ich hier noch Berge von Gläschen habe, wird es vor Ostern noch ein weiteres DIY darüber geben.
Ich freue mich schon drauf!

Alles Liebe,

Eva

PS: Liebe Mimi, kannst Du mir bitte nochmals Deine Adresse schicken. Ich habe Dein Armband heute fertig gemacht, in meiner Räumaktion ist aber leider der Zettel mit Deiner Adresse unter gegangen. Grrrrr! Tut mir leid..... Danke!!!




Kommentare:

  1. Hey, ich bin gerade durch Bianca auf deinen Blog gestoßen und weißt du was ? Gerade habe ich alles gelesen, ja wirklich alles von Anfang an. Ich bin wirklich begeistert von deinem Blog und habe mich sofort als Leserin eingetragen. Deine Deko ist wirklich tolll und deine Torten...leider kann man diese nicht durch die Fotos schmecken, aber sie sind bestimmt genauso lecker, wie sie aussehen. Deine türkisene Deko fasziniert mich, besonders diese tolle Vase !
    Die Geschichte mit dem Besteck fand ich besonders süß...alles in allem ein wirklich toller Blog und ich werde jetzt öfters kommen, allein schon um mir noch mal die Vase anzusehen:0)
    Viele Grüsse von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles DIY-Projekt. Es ist echt toll, das man aus so einfachen Dingen, wie Altglas so tolle Sachen machen kann. :)

    Das Happy Easter Masking Tape habe ich auch gesehen und ärgere mich gerade, dass ich es nicht gekauft habe.
    Beim nächsten Mal!

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich eine tolle Idee:) Werde gleich morgen welche von der Arbeit mitnehmen. Wir haben die dort nämlich auch massig;) Bisher wurden daraus nur Windlichter gebastelt, aber die Idee mit den Blumen finde ich zauberhaft!

    AntwortenLöschen