Dienstag, 17. Dezember 2013

winterlicher Feldsalat, ein Spekulatius Trifle und 2 glückliche Gewinnerinnen!!!


Ihr Lieben,

vergangene Woche war ich bei L… einkaufen und bin - ob nun freiwillig oder eher unfreiwillig - über das eigens für die Deluxe Produkte hergestellte Kochbuch gestolpert. Na ja, ein Kochbuch für 3 Euro findet man auch nicht an jeder Ecke  und ich muss sagen, da stehen wirklich leckere Sachen drin.

Da der HdH am Wochenende auf seiner wir-haben-uns-so-lieb-hau-wech-das-zeug-jungs-weihnachtsfeier war, hatte ich etwas Zeit zum experimentieren und das Resultat ist wirklich sehr lecker.


Ich liebe Feldsalat mit Speck. Auf die Idee noch Trauben und Nüsse hinzuzufügen kam ich, als ich den Traubensalat im Kochbuch sah. Die Salatsoße hab ich allerdings wie eh und je nach dem Rezept meiner Mama gekocht.

Ihr benötigt:

Feldsalat
Schwarzwälder Schinken (o.ä.)
Trauben
Nüsse
Öl
weißen Balsamico/ weinwürzigen Essig
Zucker
Suppenbrühe
Wasser

Salat und Trauben waschen, trocknen und in eine Schüssel geben. Den Schinken in kleine Stücke schneiden und im Öl anbraten bis er richtig kross ist. 90 % des Schinkens in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Wasser im Wasserkocher erhitzen, Suppenbrühe unter rühren und den restlichen Speck damit ablöschen. Mit Essig, Zucker, Salz und Öl würzen. 

Nun den restlichen Speck und die Nüsse über die Salat/Trauben Mischung streuen. Dressing untermischen. Fertig!


Meine Gläser kaufe ich immer hier. Es gibt sie in allen Größen und Formen.
Wirklich praktisch sind sie für unterwegs oder zum Einwecken (wie der Name schon sagt).


Die Trauben im Salat sind echt der Hit. 
Warum ich da nicht schon viel früher drauf gekommen bin. 
Danke, L…!


 Zur Nachspeise gabs dann ein Spekulatius Pflaumen Trifle.
Ihr wisst nicht was ein Trifle ist? Wusste ich auch nicht, bis eben dieses jene Buch hier einzog.
Laut Duden ist es eine "kuchenartige englische Süßspeise" (hier). Na dann….


Die nötige Inspiration fand ich ebenfalls in diesem tollen Kochbuch. Die Zutaten dafür hab ich allerdings eher nach Gefühl und Geschmack zusammengerührt.

Ihr benötigt:

Spekulatius
Pflaumen-Zimt-Grütze (aus dem Kühlregal)
Mascarpone
Sahne
Zucker
Zimt
Vanillejoghurt

Die Spekulatius zerbröseln und in ein Glas geben. Mascarpone, Sahne, Joghurt, Zimt und Zucker zu einer cremigen Masse verrühren und auf die Brösel geben. Abschließend einen Löffel Pflaumengrütze darauf geben. Fertig!

Das Trifle schmeckt noch leckerer, wenn es eine Nacht im Kühlschrank ziehen konnte.



Tadaaaaaa, und nun noch die zwei Gewinnerinnen...

Die Tortenplatte von Blueboxtree gewinnt:
Nadine von Heim und Herd

Das Cupcake Kit gewinnt:
Sarah von Alles und Anderes

Herzlichen Glückwunsch an Euch beide.

Bitte meldet Euch bei mir, 
damit die Sachen noch rechtzeitig vor Weihnachten bei Euch ankommen.

Alles Liebe,

Eva

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    Ich kann ja gar nicht glauben, dass da mein Name steht :D ich freue mich riesig! Die Mail an dich ist so eben raus.

    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag und bedanke mich von Herzen. Liebe Grüße,
    Sarah

    PS: vielen dank auch für das tolle Rezept. Ich bin noch auf der Suche für eine Nachspeise an Weihnachten. Da kommt mir das gerade recht

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    das Spekulatius-Trifle klingt ja traumhaft - ich glaube, das muss ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Danke für die tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja lecker aus! =)

    Glückwunsch an die Gewinnerinnen!

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Mhh klingt lecker und sieht so aus. Den Salat könnte ich eigentlich Heilig Abend als Vorspeise machen. Danke für die Idee und das Rezept. Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  5. Nichtsahnend freue ich mich über Deinen neuen Post und Deine tollen Bilder und dann sehe ich plötzlich meinen Namen! Wie schön <3... ich freue mich so sehr darüber! Ein tolles Weihnachtsgeschenk! Ich schicke gleich eine Mail :)! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Dein Dessert sieht unfassbar lecker aus. Vielleicht schaffe ich es auch noch bis Weihnachten auszuprobieren.

    Liebe Grüße,
    Anne von frisch-verliebt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Mmh, das Trifle wäre bestimmt auch was für mich, sieht sehr lecker aus und auch den Salat würde ich sicher mögen. lg Lena

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja alles sehr lecker aus und da wir am Wochenende Besuch bekommen, werde ich deine Rezepte auch bald ausprobieren! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Mhh.. das sieht ja köstlich aus.
    Diesen Nachtisch muss ich unbedingt einmal ausprobieren. Mit den 3 verschiedenen Lagen sieht das richtig nach einem Gaumenschmaus aus.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  10. Mhhh wie lecker! Jetzt habe ich hunger... schlechte Uhrzeit dafür!
    Glückwunsch an die Gewinnerinnen!
    Ganz lieben Gruß,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Sieht beides super lecker aus, und ich bin ein grosser Fan von Trifles ;) Kenne das noch von meiner Zeit aus England und hab immer gute Erinnerungen daran :D
    GLG

    AntwortenLöschen