Montag, 30. Dezember 2013

Männer(-wochenende) und Weihnachtsgeschenke

Hallo erstmal,

für diejenigen unter Euch, die es noch nicht wissen: hier schreibt mal wieder der HdH (= Herr des Hauses). Gründe dafür, die eigentliche Bloggerin zu ersetzen…äääähhh…..unterstützen, gibt es genug, dieses Mal ist es schlicht: es gibt Einiges aufzuarbeiten und zu berichten. Man könnte es auch Vorurteile korrigieren nennen… 

Aber noch viel wichtiger: die arme DdH hat Zahnschmerzen, und zwar nicht zu knapp. Also hole ich mir dieses Mal den Fürsorge-Unterstützer-Hauptgewinn ab, in dem ich Euch mit Helmut-Newton-Fotos, erstklassigen Rezeptideen und anspruchsvollen Kommentaren die Zeit bis zum Jahreswechsel verkürze.

Aber der Reihe nach. Wie schon angekündigt war ich auf einem Männerwochenende, allerdings nicht irgendeinem Männerwochenende. Neeeeeeiiiinnn, das ist das Jungs-wir-treffen-uns-seit-20-Jahren-immer-am-letzten-Samstag-vor-Weihnachten-Wochenende mit Alkohol Gesellschaft, Gesprächen und Geschenken. Hier mal ein Bild von der Ausgangsbasis (also quasi der Punkt "Gesellschaft" und man beachte den Anspruch, den wir dabei haben):


Is klar, oder? So, und um einmal aufzuräumen mit allerlei Vorurteilen (ich sehe doch, wie Ihr im Bildhintergrund nach den McDonalds-Tüten sucht): Jetzt seht mal, wie gediegen es sich 5 Männer in einer einsamen Hütte auf der schwäbischen Alb einrichten:




Und? Das zaubert doch mal ein "Hallo, Hallo, aber Hallo" auf die Lippen, oder? Bitte alle mal die Hände heben, wer da gerne mal dabei sein möchte: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - usw … Ich sehe schon, maßlose Begeisterung. Da leider bei meinem Männerwochenende die gleichen Regeln gelten wie im Golfclub Royal St. George´s bis vor etwa 20 Jahren (für die Nicht-Golfer: "No dogs and women allowed" - kein Witz, nicht nur der Inhalt sondern vor allem auch die Reihenfolge dieser Regel stimmt genauso), deshalb hier das Rezept:

1. Einkaufen gehen
2. Tisch decken
3. Essen
3. Guten Appetit wünschen
4. Essen

Ihr könnt dieses Rezept variieren, in dem Ihr wahlweise Punkt 2 vor Punkt 1 erledigt - schmeckt dann auch ganz gut! Und jetzt sagt mir nicht, das Rezept wäre so einfach. Seid doch froh, wenn es mal nicht kompliziert ist. (Außerdem überfordert alles andere den kochenden Mann, Anmerkung der DdH! Na so schlimm können die Zahnschmerzen dann auch wieder nicht sein, Anm. HdH)

Und nochwas: nein, das Geschirr bringt niemand mit! Also kann ich Euch auch kein hier oder hier anbieten, wo Ihr das kaufen könntet. Mal im Ernst: wer von Euch hat das wirklich gedacht? Sofort Kommentar unten abgeben, Du bekommst ne Einzelstunde im "Männerverstehen", is klar, oder?

So, das wars ja auch schon. Was, so viele enttäuschte Gesichter? Na gut, einen erzähl ich noch.
Kleiner Unterschied zwischen Mann und Frau (mal wieder). Dieses Mal: Weihnachtsgeschenke-Zufriedenheit.

Mann (erfreut): Geschenk entgegen nehmen
Mann (erinnert sich an letztes Jahr, daher dieses Mal langsam): Geschenk auspacken
Mann (genervt, weil der Tesafilm das Geschenkpapier zerreißt und sie ihm deswegen schon genervte Blicke zuwirft): fizzelt den Tesafilm ab
Mann (fällt in sein gewohntes Verhaltensmuster zurück, weil es ihm einfach zu lange dauert): Geschenkpapier zerreissen mit einem "Du wolltest das doch nicht etwa weiterverwenden, oder?"
Mann (freut sich): Geschenk erblicken
Mann (freut sich immer noch): Geschenk anschließen/ anziehen/ aufhängen oder so
Mann (eigentlich schon wieder im Normal-Modus, also hätte er es fast wieder vergessen): sich bedanken
Mann (Zeitrahmen etwa 5 Minuten): fertig

Frau (auch erfreut, aber so, dass in ihm sofort wieder ein Gefühl der Unsicherheit entsteht, ob es ihr auch wirklich gefällt): Geschenk entgegen nehmen
Frau (freudig erregt, aber ein leichtes Zittern ist erkennbar): Geschenk auspacken
Frau (mit einer Überlegenheit, die ER in jedem Fall mitbekommt): Tesafilm so vom Geschenkpapier abziehen, dass man sowohl Klebestreifen als auch Geschenkpapier tatsächlich noch einmal verwenden könnte
Frau (die Aufregung unterdrückend, Herzschlag ca. 120 p/min): legt das Geschenkpapier fein säuberlich zusammen
Frau (jetzt ist es keine Aufregung mehr sondern die pure Anspannung - man sieht es deutlich an ihrem Puls, der sich an der Halsschlagader sogar im Gegenlicht der Weihnachtsbaumbeleuchtung abzeichnet): Schachtel öffnen
Frau (die Anspannung weicht als hätte sie eben 5 Sekunden vor Zündung einer Nuklearrakete die Welt gerettet): Geschenk erblicken
Frau (euphorisch): Geschenk anstecken/ umlegen/ anlegen oder so
Frau (überschwänglich als wäre es ein Heiratsantrag, erkennbar daran, dass sie eine Hand auf ihr Herz legt): sich bedanken
Frau (nach ca. 20 Minuten): mal nachfragend, wie/ wo/ wann man das Geschenk denn besorgt habe
Frau (nach ca. 2 Stunden, der Alkohol hilft): mal nachfragend, ob es das Geschenk auch noch in anderen Varianten gab
Frau (…hicks…): mal nachfragend, ob man die Rechnung noch habe
Frau (mit Mann): im Laden stehend und nach der perfekten Variante Ausschau haltend
Frau (Zeitrahmen etwa 3 Wochen): fertig

Kommt gut rein ins neue Jahr, ich geh jetzt erstmal zur Apothekerin meines Vertrauens (Ihr erinnert Euch) und frage sie nach einem Schmerzmittel - erinnert mich bitte daran, sie nicht danach zu fragen, wie ansteckend Kieferhöhlenentzündungen sein können.

Oder, soll ich etwa? Ja? Wirklich? Na gut, jetzt wo ich eh dabei bin und hier quasi freie Hand habe (die DdH hält sich mit beiden Händen die Backe, au weia), noch ne kurze Anekdote zum heutigen Essen:
Da komm ich mal wieder heim vom Laufen (is klar, Marathon und so). Und was steht auf dem Herd? Hey, wer von Euch das jetzt erraten hat, der bekommt von mir ein persönliches Giveaway. Also, auf dem Herd steht: THAI-SUUUUUUUPPPPPPPEEEEEEE! Ich glaub´ es nicht. Ey, hab´ ich nicht vor meinem Laufen deutlich Nudeln mit Lachs-Sauce in Auftrag gegeben? Und habe ich nicht mit meinem letzten Post deutlich gemacht, was ich von Thai-Suppe halte? Meinen fragenden Blick kommentiert sie nur mit: "Na ja, ich habe das übrig gebliebene Essen vom Thailänder gestern Abend ein bißchen gestreckt, ist echt nicht mehr scharf". (Zum Verständnis: gestern Abend liefen ihr beim Essen fast die Tränen runter.) "Und ich hab´ Dir was mit Bums gekocht - Reis!" Na super! Da bekomme ich die Kohlenhydrate, die ich brauche (gefühlte 70km gelaufen heute), und dann sind sie wieder scharf. Aaaaaahhh. Naja, meinen persönlichen Erfolg hatte ich dann, als unsere Tochter eben dieses Essen bekam und mit Schmerz verzerrtem Gesicht sagte, dass es ihr zu scharf sei. Ha, Väter und Töchter verstehen sich eben - zumindest solange es keinen anderen in ihrem Leben gibt, is klar! ;-)

Wünsche Euch alles Liebe was,

Sebastian

PS: 5. Aufräumen
PPS: Okay okay, die DdH hat mir dann doch tatsächlich noch die Nudeln mit Lachs gekocht - die hat meine Tochter dann allerdings auch nicht gegessen…
PPPS: Hinweise zum Tragen von bunten Socken gibt´s beim nächsten Mal

Kommentare:

  1. Hahahahaha... Ziemlich gut!

    Alles Liebe äääähm Guten Rutsch,
    Anni // kardamomzimt.de

    AntwortenLöschen
  2. hehe super geschrieben :)
    ich wünsche dir einen super guten rutsch in das neue jahr und alles alles liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo lieber HdH, ich musste herzlich und laut lachen beim Lesen deiner Zeilen - wunderbar!
    Habt einen zahnschmerzfreien Rutsch in ein glückliches und erfolgreiches 2014!

    AntwortenLöschen
  4. Gradios, lieber Herr des Hauses! Applaus, Applaus! Ich finde du könntest hier öfter schreiben! Ich freue ich schon auf Teil 3! Kann man dich auch zum Kommentieren auf andern Blog´s z.B. meinen einladen? Deine Antworten sind bestimmt auch zum Piepen zum Thema CupCake, Kosmetik, Duftkerzen und Co. Ich wünsche der Dame des Hauses gut Besserung! Bitte grüße Eva ganz lieb von mir! Rutscht gut ins Neue Jahr hinein!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Was habe ich gelacht- und mein ahnungsloser Sebastian sitzt irritiert neben mir und wundert sich wieso seine Freundin vor lachen weint :-D freue mich schon auf mein give-away und bin gespannt ob du mich/uns noch von bunten Socken überzeugst ;) gute Besserung an Eva und euch einen guten Rutsch :) lg Paulina

    AntwortenLöschen
  6. ha, warum hast du nicht schon lang nen eigenen blog???? ich wäre auf jeden fall abonnentin (sieht komisch aus, oder?? wie schreibt man das denn richtig....hmmmmm.....). sehr gelacht, aber das mit den bunten socken : das klappt bei mir NIE, sag ich dir jetzt schon!!!! auf jeden fall euch und allen anderen guten rutsch und hoffentlich sind die zahnschmerzen weg!!! lg anja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva!
    Hoffentlich sind deine Zahnschmerzen besser! Muss so etwas nicht immer über die Feiertage passieren?! Hmmmm... Ich wünsche dir von ganzem Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie viel Energie, Phantasie, Kreativität und Glücksmomente auch im nächsten Jahr!!! Tausend Dank für deine schönen Ideen, Geschichten und Fotos. Happy New Year 2014!!! Eine dicke Umarmung… Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Gott! Was für ein herrlicher Post! Ich hab Tränen gelacht... gnhihihi.... Hier bleib ich! :D
    Herzliche Grüße
    Dani

    PS: Da schliess ich mich an. Wann kommt DEIN Blog??

    AntwortenLöschen